Turnverein Oy e.V.

TV Oy - da bewegt sich was...

S A T Z U N G  des  Turnvereins Oy e. V.

 in der Fassung vom 04.03.2007

 § 1    Name und Sitz

 Der Verein führt den Namen Turnverein Oy e. V. und hat seinen Sitz in Oy-Mittelberg. Er ist beim Registergericht Kempten unter VR 185 eingetragen.

 § 2     Zweck und Ziel des Vereins

 Der Verein dient gemeinnützigen Zwecken und erstrebt keinen Gewinn. Alle von ihm erworbenen Mittel werden ausschließlich für die Pflege und Förderung des Sports verwendet.

 Das Ziel des Vereins ist die Pflege des Sportes in allen seinen Arten. Seine ganz besondere Fürsorge gilt hierbei der Jugend.

 Der Verein soll bestrebt sein, mit sportlichen und kulturellen Veranstaltungen an die Öffentlichkeit zu treten. Die hieraus erzielten Gewinne dürfen ausschließlich nur für die Pflege und Förderung des Sportes Verwendung finden.

 Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten. Der Verein darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

 § 3     Neutralität

 Der Verein ist konfessionell neutral. Innerhalb des Vereins und seinen Abteilungen ist jegliche militärische, militärähnliche oder parteipolitische Betätigung oder Propaganda untersagt.

Verstöße dieser Art haben in schweren Fällen den Ausschluß zur Folge.

 § 4     Mitglieder

 1. Die Mitgliederzahl des Vereins setzt sich zusammen aus:

 a) ordentlichen Mitgliedern (aktiv und passiv)

b) Ehrenmitgliedern.

 2.Personen, die sich besonders um den Sport verdient gemacht haben, können in der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Die Entscheidung fällt die Vorstandschaft.

§ 5     Stimmrecht und Wählbarkeit

 1. Stimmberechtigt sind alle anwesenden TV-Mitglieder ab dem vollendeten 15. Lebensjahr, die mit der Beitragszahlung nicht im Rückstand sind.

 2. Wählbar sind alle volljährigen Mitglieder, die mit der Beitragszahlung nicht im Rückstand sind.

§ 6     Mitgliedschaft

 Mitglied im TV Oy e. V. kann grundsätzlich jeder werden.

 Die Aufnahme in den Verein erfolgt durch schriftliche Beitrittserklärung. Die Aufnahme kann vom geschäftsführenden Vorstand mit Zweidrittelmehrheit abgelehnt werden, sofern triftige Gründe vorliegen.

 Durch die Unterschrift auf der Beitrittserklärung erkennt das neue Mitglied die Satzung des TV-Oy an.

 Bei Eintritt während des Kalenderjahres ist der volle Jahresbeitrag zu entrichten.

§ 6a   Ende der Mitgliedschaft

 Die Mitgliedschaft endet:

 1. durch Tod

 2. durch Austritt

 Der Austritt muss schriftlich spätestens einen Monat vor Beginn des Kalenderjahres erfolgen.

Die Kündigung muss an den 1. Vorsitzenden gerichtet werden.

 3. durch Ausschluß

 Der Ausschluss erfolgt, wenn ein Mitglied gegen diese Satzung verstößt oder sonstige wichtige Ausschlußgründe vorliegen.

 Als wichtige Gründe gelten:

 - Schwere Schädigung des Ansehens und der Belange des Vereins

 - Unwürdiges, unkameradschaftliches und unsportliches Verhalten

 - Nichtbezahlung der Beiträge trotz mehrmaliger Aufforderung

 - Ausschluß aus einer Abteilung.

§ 7     Ausschluß

 Die Mitgliederversammlung beschließt mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten über den Ausschluß eines Mitgliedes. Die Vorstandschaft kann ein Mitglied bis zur Entscheidung durch die Mitgliederversammlung beurlauben. Sie prüft die Ausschlußgründe und legt diese der Mitgliederversammlung zur Abstimmung vor.

Die Vorstandschaft kann über ein sportlich aktives Mitglied eine Vereinssperre von längstens einem Jahr verhängen, wenn hierfür triftige Gründe nach § 6a Ziff 3 vorliegen. Der Vorsitzende hat in diesem Fall baldmöglichst die Vorstandschaft zu einer Sitzung einzuberufen. Die Sperre kann nur mit Zweidrittelmehrheit beschlossen werden.

§ 8     Rechte bei Erlöschen der Mitgliedschaft

Bei Erlöschen der Mitgliedschaft besteht keinerlei Rechtsanspruch gegenüber dem Verein, weder in Geld noch in anderen Dingen. Rückständige Beiträge sind nach zu entrichten. Vereinseigentum ist unverzüglich in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben.

§ 9     Mitgliedsbeitrag

 Jedes Mitglied hat einen Beitrag zu bezahlen, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festzusetzen ist.

§ 10  Geschäftsjahr

 Als Geschäftsjahr gilt das Kalenderjahr.

§ 11   Gliederung des Vereins

1. Abteilungen

 1.Für eine im Verein betriebene Sportart kann mit Genehmigung des geschäftsführenden Vorstands eine Abteilung gegründet werden.

 2. Die Abteilung kann sich nach Maßgabe dieser Satzung eine eigene Satzung geben und regelt ihre Belange selbständig.

 3. Die Mitgliederversammlung der Abteilung wählt eine Abteilungsleitung..

4. Kommt eine Abteilungsleitung nicht zustande, setzt der Vorstand des TV eine kommissarische Abteilungsleitung ein, die aus drei Mitgliedern dieser Abteilung besteht. Diese führen die Geschäfte der Abteilung bis zu einer Mitgliederwahlversammlung, die von ihnen spätestens drei Monate nach der erfolglosen Wahl einberufen werden muß. Kommt dabei wiederum keine Abteilungsleitung zustande, so erfolgt nach 9 Monaten ein erneuter Versuch, scheitert diese ebenfalls, so gilt die Abteilung als aufgelöst.

 5. Die Mitgliedschaft in einer Abteilung setzt eine Mitgliedschaft im TV Oy e. V. voraus.

 6. Eine Abteilung kann zur Erreichung ihrer satzungsgemäßen Ziele eigenes Vermögen erwerben und  kann eigene Beiträge erheben.

 6. Einzelmitgliedschaft

 Im TV können Personen auch ohne Mitgliedschaft in einer Abteilung Mitglied sein.

§ 11a Organe des Vereins

 Organe des Vereins sind:

 1. die Vorstandschaft

 2. die Mitgliederversammlung

§ 12   Vorstandschaft

 1. Geschäftsführender Vorstand

 Dieser besteht aus:

 a) 1. Vorsitzender

 b) 2  Stellvertretern

 c) dem Kassier

 d) dem Schriftführer

 e) bis zu 4 Beisitzer

 Der Geschäftsführende Vorstand führt die Geschäfte des Vereins.

 Er bereitet die Sitzungen der Gesamtvorstandschaft vor und erarbeitet Beschlußvorlagen.

 Der geschäftsführende Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt.

 Bei Ausscheiden eines Mitglieds des geschäftsführenden Vorstands ist eine Nachwahl notwendig.

 2. Gesamtvorstandschaft

 Diese besteht aus:

 a) dem geschäftsführenden Vorstand

 b) den Abteilungsleitern/innen der Abteilungen.

 Diese können sich von ihren Stellvertretern vertreten lassen.

 Wenn ein Abteilungsleiter Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes ist, so wird diese Abteilung in der Gesamtvorstandschaft durch den Stellvertreter vertreten.

 Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

 Zu Sitzungen des Gesamtvorstandes lädt der Vorsitzende unter Bekanntgabe der Tagesordnung ein.

 Wenn zwei Drittel der Vorstandsmitglieder dies schriftlich unter Angabe der Gründe verlangen, muß der  Vorsitzende innerhalb von zwei Wochen eine Sitzung anberaumen.

 Der Gesamtvorstand kann bei Bedarf eine Geschäftsordnung beschließen

§ 13   Vertretung des Vereins

Der Verein wird durch den ersten Vorsitzenden oder einen seiner beiden Stellvertreter gerichtlich und außergerichtlich vertreten, wobei jeder allein nach gegenseitiger Einvernahme vertretungsberechtigt ist (Einzelvertretung).

 § 14   Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ.

 1. Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen. Sie wird vom Vorsitzenden oder einem seiner beiden Vertreter einberufen.

Die Einladung erfolgt spätestens eine Woche vor dem Versammlungstag durch Veröffentlichung im Wochenblatt der Gemeinde Oy-Mittelberg unter Angabe der Tagesordnung.

Die Tagesordnung wird vom geschäftsführenden Vorstand festgelegt.

Jedes Mitglied kann schriftlich einen Antrag zur Tagesordnung stellen.

Der Antrag muss vom Mitglied unterschrieben spätestens am Vortag der Versammlung beim Vorsitzenden oder einem seiner Vertreter eingehen.

 2.Soweit die Satzung nichts anderes bestimmt, ist jede ordentlich einberufene Mitgliederversammlung beschlussfähig.

 3. Die Mitgliederversammlung hat zu beschließen:

    a) Satzungsänderungen mit Zweidrittelmehrheit

  b) Ausschluss von Mitgliedern mit Zweidrittelmehrheit

  c) Beitragsänderungen mit einfacher Mehrheit

  d) die Wahl des Vorstandes mit einfacher Mehrheit

  e) Auflösung des Vereins nach § 16

 Die Beschlußfassung kann mit Ausnahme der Vorschrift des § 15 Satz 1 in offener Abstimmung durch Handzeichen erfolgen.

 Über alle Mitgliederversammlungen hat der Schriftführer eine Niederschrift zu führen, welche von ihm und vom Versammlungsleiter unterzeichnet wird.

§ 15   Wahlen

 Die Wahl des geschäftsführenden Vorstands erfolgt in geheimer, schriftlicher Abstimmung.

§ 16   Auflösung des Vereins

 Um den Verein aufzulösen, muß eine Mitgliederversammlung stattfinden, die erst dann beschlußfähig ist, wenn mindestens 60 % der stimmberechtigten Vereinsmitglieder anwesend sind und sich drei Viertel von diesen für eine Auflösung entscheiden. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist diese Mitgliederversammlung nicht beschlußfähig.

 In diesem Fall muß innerhalb von drei Monaten eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einberufen werden. In dieser zweiten Versammlung entscheiden die Stimmen der stimmberechtigten Mitglieder ohne Rücksicht auf ihre Zahl. Die Auflösung kann nur dann erfolgen, wenn sich zwei Drittel der Erschienenen dafür entscheiden.

 Im Fall der Auflösung des Vereins haben die Mitglieder keine Ansprüche am Vermögen desselben, dieses geht in den Besitz der Gemeinde Oy-Mitelberg über, mit der Maßgabe, daß es ausschließlich für den Breitensport Verwendung findet.

 Sollte sich der Verein auflösen, bestehen die Abteilungen als Einzelvereine fort, wenn sie sich dafür entscheiden. In diesem Fall müssen sich die Abteilungen in Eigenverantwortung um die rechtlichen Regelungen bemühen. Anderenfalls gelten sie durch den Beschluß der Mitgliederversammlung ebenfalls als aufgelöst.

§ 17   Mitgliedschaft des Vereins

 Der Verein ist Mitglied im Bayerischen Landessportverband.

§ 18   Allgemeine Bestimmungen

 In Ergänzung dieser Satzung gelten die gesetzlichen Bestimmungen des BGB und die Satzungen des BLSV.

§ 19   Satzungsänderungen durch Anordnung einer Behörde

 Soweit infolge einer Auflage des Registergerichtes oder einer anderen zuständigen Behörde eine Satzungsänderung erforderlich ist, ist die Gesamtvorstandschaft befugt, diese Satzungsänderung ohne Beschluß der Mitgliederversammlung durchzuführen.

§ 20   Haftung und Ordnung

 Der Verein haftet nicht für die zu irgendwelchen Übungsstunden oder Vereinsveranstaltungen mitgebrachten Kleidungsstücke, Wertsachen, Bargeld oder Gegenstände aller Art.

 Die Sporthallenordnung, die Sportplätzeordnungen (auch der jeweiligen Abteilungen) und sonstige Anordnungen, den Sportbetrieb betreffend, sind für alle Mitglieder bindend.

§ 21    Geltung

 Sollte in dieser Satzung eine Formulierung geltendem Recht widersprechen oder von der Rechtsaufsichtsbehörde beanstandet werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Punkte nicht beeinträchtigt.

§ 22    Inkrafttreten der Satzung

 Die Satzung tritt mit dem Tag der Annahme durch die Mitgliederversammlung in Kraft.

  Oy-Mittelberg, 04.03.2007

 1. Vorstand                        stv. Vorstand                             stv. Vorstand