Turnverein Oy e.V.

TV Oy - da bewegt sich was...

Chronik des Turnverein Oy e.V.

Die Geburtsstunde unseres Vereins schlug am 7.Januar 1924, als eine Turnerriege aus den Reihen der Oyer Feuerwehr entstand.
Schmiedemeister Georg Burger stellte in dieser Versammlung den Antrag, eine solche Riege zu bilden.
Als Kassengrundstock spendierte Hr. Tröger (Eisenwarenhändler) gleich 20,-- RM.
Die Feuerwehr verlangte aber eine Kassenführung mit eigener Verwaltung.

Im Februar 1924 war es dann so weit. In der Bahnhofs-Restauration Mayr wurde die erste Vorstandschaft gewählt. Sie setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand

Georg Burger

Turnwart

Anton Wunderer

Vorturnen

Michael Gast und Emil Böck


Die Riege zählte sofort 20 Mitglieder. Kurz darauf - noch im Jahre 1925 – wurde beschlossen, in Oy eine eigene Turnhalle zu errichten. Die Gemeinde genehmigte den Antrag und stellte Bauplatz und Bauholz zur Verfügung.

Unter der Bauleitung von Zimmermeister Michael Gast wurde im März 1926 aufgerichtet; am 5.Juni zog man unter Vormarsch der Harmoniemusik ein.

So wurde der neu gegründete Verein zunächst von Bürgermeister Anwander als dessen erster Vorstand geführt. Der Verein zählte nach der Gründungsversammlung 17 aktive und 14 passive Mitglieder.

Im Oktober 1927 fand dann eine große Gründungsfeier mit hervorragenden turnerischen Darbietungen statt.

Größte Anschaffung im Jahre 1928 war ein Pferd zum Preis von 285,-- RM.

In der Generalversammlung im Januar 1929 trat aus nicht näher erwähnten Gründen die gesamte Vorstandschaft zurück. Eine Neuwahl, welche nicht ohne Probleme verlief, ergab dann folgende neue Zusammensetzung:

1. Vorstand

Emil Böck

2. Vorstand

Lehrer Lechler

Kassier

Max Weichele

Schriftführer

Adolf Stach

Benefiziaht Josef Specht, der dem Verein immer mit großzügigen Spenden gesonnen war, wurde in dieser Versammlung zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Auch die Theatergesellschaft unterstützte unseren Verein regelmäßig mit Spenden. Diese spielte nahezu jährlich einmal zugunsten des Turnvereins. So auch am Abend des 23. Mai 1929, welcher durch eine verheerende Katastrophe überschattet wurde. Im Gasthof Stern (jetzt Rössle) brach ein Feuer aus, welchem mehrere benachbarte Gebäude zum Opfer fielen. Auch der Theaterverein verlor sein ganzes Hab und Gut.

Im Jahre 1931 wurde in der Generalversammlung beschlossen, eine Ski-Abteilung zu gründen. Die Mitglieder dieser Abteilung hatten zusätzlich zum Vereinsbetrag 60 Pf. jährlich zu entrichten.

Ab der Jahreshauptversammlung 1933 wurde der Verein von Michael Gast geführt. Im Jahre 1934 wurde dann unter Frau Maria Böck eine Damenriege mit 28 Mitgliedern gegründet.

Die Generalversammlung im März 1935 hatte schon nicht mehr Charakter wie die der Vorjahre. Vorstand Michael Gast gab die neuesten Anleitungen des 3. Reiches für Vereine bekannt.

Dann ging es immer weiter auf den 2. Weltkrieg zu - der Einfluss der Parteien auf das Vereinsleben wurde immer größer. So kam es offensichtlich so weit, dass die Geschicke des Vereins ruhten und erst nach Kriegsende wieder ins Leben gerufen wurden.

Erste Aufzeichnungen sind dann erst wieder ab 1947 in den Protokollbüchern zu finden. Neuer Vorstand wurde Martin Epple - sein Stellvertreter Hans Gabler. Der Verein trat erstmals 1948 wieder beim Turnfest in Sulzberg öffentlich auf.

1949 hat sich dann die Skiabteilung mangels Interesse aufgelöst, dafür wurde eine Tischtennisabteilung gegründet.

Unter Adolf Stach kam 1951 auch wieder die Ski-Abteilung nach Oy zurück. Sie hatte sich kurzfristig in Mittelberg angesiedelt. In der Generalversammlung 1951 wurde Eugen Münster zum neuen Vorstand gewählt. Dieses Amt ging aber 1953 wieder an Martin Epple zurück.

Im März 1957 übernahm dann Eugen Bühler die Vereinsführung, da Martin Epple aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste. Im Jahre 1958 war man damit beschäftigt, einen neuen Sportplatz in Angriff zu nehmen.

1959 - wieder ein entscheidender Schritt in der Vereinsgeschichte:

Unser Verein erhielt eine Satzung und es folgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht. Auf  Vorschlag von Eugen Bühler und Schriftführer Adolf Stach wurde 1962 eine Fußball-Abteilungins Leben gerufen. Müller Friedl (später Vorstand) leitete diese Abteilung.

Dieses Jahr wurde aber auch von Trauer überschattet: Unser langjähriger Vorstand, Spitzensportler und Vereinsvater Martin Epple wurde zu Grabe getragen. Des weiteren verstarb auch das langjährige Vorstandsmitglied Oberlehrer Lechler.

1963 konnte aber dann der lang ersehnte Sportplatz eingeweiht werden - wie immer - im Rahmen eines riesigen Festes. Nach 10-jähriger Vorstandstätigkeit stellte sich 1967 Eugen Bühler nicht mehr zur Wahl.

Alfons Gast wurde neuer Vorstand. Unter Toni Henrichs hat die Fußball-Abteilung 1969 erstmals einen Nikolaus-Umzug veranstaltet.

Wahl Sebastian, bisher Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung war nun neuer Erster Vorstand. Seine Vertretung übernahm Friedl Müller, Martha Liebenstein wurde Kassiererin und für das Amt des Schriftführers stellte sich Hubert Olbrich zur Verfügung. Noch bevor neue größere Aktivitäten in Angriff genommen werden konnten, erlitt der Verein schon wieder einen schweren Verlust. 1973 verstarb für alle überraschend der Vorstand Sebastian Wahl und sein Vertreter Friedl Müller musste zunächst kommissarisch dieses Amt weiterführen. In der Generalversammlung 1973 wurde Friedl Müller dann zum Vorstand gewählt.

Das 50-jährige Vereinsbestehen wurde im Jahre 1974 im Rahmen eines Kameradschaftsabends im Rössle-Saal gebührend gefeiert. Bei dieser Gelegenheit wurden Georg Schmöger und Adolf Stach zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Der neue Sportplatz südlich von Oy wurde 1977 fertiggestellt. Wieder ein Grund, eine große Feier zu veranstalten.

Erstmals im März 1979 unterhielt man sich über die Erstellung von Dusch- und Umkleideanlagen am Sportplatz. Begonnen wurde mit den Bauarbeiten dann im April 1981. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Ludwig Hösle mit seinen Helfern, konnte das Gebäude im Spätsommer 1981 seiner Bestimmung übergeben werden.

Bereits im Jahre 1981 wurde über die Notwendigkeit eines Ausweichplatzes diskutiert. Da aber kein geeignetes Gelände zur Verfügung stand und auch das notwendige Geld fehlte, musste das Vorhaben zurückgestellt werden. Der Bau des Umkleide- und Duschgebäudes hat die Vereinskasse dermaßen belastet, so dass eine weitere Geldaufnahme nicht in Frage kam.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Friedl Müller - nach über 12-jähriger Tätigkeit - das Amt des 1 .Vorstandes nicht mehr ausüben. So hat am 25.November 1985 Jürgen Burkhardt seine Nachfolge antreten. In dieser Mitgliederversammlung ist unser Verein auch um 2 Abteilungen reicher geworden:

2 Kampfsportarten ( Taekwondo und Karate) wurden als neue Abteilungen in den Verein aufgenommen.

Dem Engagement von Vorstand Jürgen Burkhardt ist es zu verdanken, dass im Jahre 1987 das Vereinsheim erweitert wurde. Eine sicher sehr notwendige Maßnahme die wiederum nur durch enorme Eigenleistung finanzierbar war.

Am 18.November 1988 fanden wiederum Neuwahlen des Vorstandes statt.

1.Vorstand

Jürgen Burkhardt

2.Vorstand

Peter Stonjek

Kassier 

Marianne Schick

Schriftführer 

Hubert Olbrich

Zum 65-jährigen Vereinsjubiläum zählt der Verein 531 Mitglieder in 8 Abteilungen, diese Zahlen sprechen sicherlich für sich!

Am 21.Februar 1991 verstarb das Gründungs- und Ehrenmitglied Georg Schmöger.

Am 31.Oktober 1991 kommt als neuer 2.Vorstand Walter Schwarzmann zur bewährten Mannschaft.

Traudl Melder wird am 24.Januar 1993 zum Ehrenmitglied ernannt, anlässlich ihres 50.Geburtstages und für ihre Verdienste um den Verein.

Der TV Oy feierte 1994 sein 70-jähriges Bestehen.

Am 28.Februar 1995 war ein schwarzer Tag für den Verein. Der langjährige Vorstand und jetziger Ehrenvorstand, Fridolin Müller ist verstorben.

Im März 1995 feierten die Fußballer die 10-jährige Freundschaft mit dem französischen U.S. Bais. Vom 15.-19.Mai Gegenbesuch der jungen Fußballer aus der Partnergemeinde Bais in Oy.

Bei der Generalversammlung am 18.11.1997 gibt die komplette Vorstandschaft bekannt, nicht mehr zu kandidieren. Jürgen Burkhardt übergibt den Verein mit derzeit über 720 Mitgliedern.

Neu gewählt wurden:

1.Vorstand

Heinrich Haas

2.Vorstand

Uschi Riedmiller

Kassier 

Gisela Dobler

Schriftführer 

Michael Burkhardt

Am 12. Juli 1998 fand das 7-Vereine Sportfest (Leichtathletik) auf dem Sportplatz in Oy statt.

Dank der hervorragenden Jugendarbeit in der Abteilung Fußball liegt die Zahl der aktiven Fußballer zur Zeit bei ca. 200. Der Sportplatz ist daher durch Training bzw. Spielbetrieb komplett überlastet und bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. Mai 1999 bekam die Vorstandschaft die Zustimmung der Mitglieder, das Projekt eines zweiten Fußballfeldes zu verwirklichen. 

Am 18. Juni 1999 feierte der TV OY im Kurhaussaal in Oy sein 75-jähriges Vereinsjubiläum.  Der Verein zählt knapp 800 Mitglieder! 

Der TV Oy veranstaltet am 14. August 1999 mit großem Erfolg zum Ersten mal das Oyer Straßenfest in der Mittelberger Straße (ab diesem Zeitpunkt veranstaltet der TV OY jährlich das Straßenfest) 

In der Saison 1999/2000 greift nach einigen Jahren ohne Seniorenmannschaft wieder eine 1. Mannschaft unter Trainer Helmut Reichert aus dem Bereich Fußball ins Spielgeschehen ein.  

Bei der Mitgliederversammlung am 1. Dezember 2000 gibt Michael Burkhardt bekannt, dass er aus beruflichen Gründen sein Amt als Schriftführer nicht mehr weiterführen kann. Als Nachfolgerin wird von der Versammlung Angelika Beermann gewählt – die restliche Vorstandschaft wurde in Ihrem Amt bestätigt. 

Beim Gemeindefest am 20. Mai 2001 präsentiert sich der TV OY mit verschiedenen Vorführungen in der Turnhalle der Volksschule Oy sowie mit einem Infostand. 

Ab der Saison 2000/2001 gibt es nun auch in Oy wieder eine Reservemannschaft im Seniorenbereich Fußball – Trainer 2. Mannschaft ist Peter Beermann. 

Der Fußballabteilung wird 2001 eine große Ehre zu Teil – stellvertretend für die gesamte Trainerschaft nimmt Jugendleiter Ottmar Jörg als Anerkennung für die herausragende Jugendarbeit des TV Oy den Sepp Herberger Preis entgegen. 

 Die 1. Allgäuer Bierolympiade fand am 29. Juni 2002 auf dem Sportplatz in Oy statt. 

Eine Satzungsänderung wurde bei der Mitgliederversammlung am 01. Dezember 2002 beschlossen und u.a. besteht die Vorstandschaft jetzt aus zwei Stellvertretern – von den anwesenden Mitgliedern wurde Günter Brosius zum Stellvertreter gewählt. 

Somit setzt sich die Vorstandschaft wie folgt zusammen: 


 

1.Vorstand

Heinrich Haas

Stellvertretender Vorstand

Uschi Riedmiller und Günter Brosius

Kassier 

Gisela Dobler

Schriftführer 

Angelika Beermann

Nach viel getaner Arbeit war es endlich soweit: Der zweite Sportplatz konnte am 04 - 06. Juli 2003 eingeweiht werden. Das ganze Wochenende wurden Turniere (mit zum Teil internationaler Beteiligung) der kompletten Fußballmannschaften des TV Oy durchgeführt. Der Höhepunkt fand am Sonntag mit dem feierlichen Festzug und offizieller Einweihung durch Pater Jakob statt. 

Neuwahlen der Vorstandschaft gab es bei der Mitgliederversammlung am 07.November 2003: 

1.Vorstand

Heinrich Haas

Stellvertretender Vorstand

Uschi Riedmiller und Günter Brosius

Kassier 

Angelika Beermann

Schriftführer 

Stefan Gmeinder

Am 11.05.2004 geht der TV Oy mit einer neugestalteten Homepage online.  Kurz danach, im Juni 2004 gelingt der 1.Mannschaft (Fußball) nach einem packenden Entscheidungsspiel gegen die Reserve des TSV Marktoberdorf durch einen Sieg im Elfmeterschießen in Oberthingau der lang ersehnte Aufstieg aus der A-Klasse in die Kreisklasse (zu dem Entscheidungsspiel kamen ca. 500 Zuschauer - die wahrscheinlich größte Ansammlung von Bürgern aus der Gemeinde Oy-Mittelberg außerhalb der Gemeindegrenzen.

Die „Hütte“ des TV Oy am Sportplatz ist den Verantwortlichen schon lange „ein Dorn im Auge“ und so gab es 2004 die ersten Gespräche mit der Harmoniemusik Oy –-> Ziel ist der Bau eines gemeinsamen Vereinsheims am Oyer Sportplatz. Bei der Mitgliederversammlung am 19. November 2004 wurde der Vorstand damit beauftragt den Bau weiterhin voran zu treiben.

Das Jahr 2005 beginnt mit einem herausragenden Ereignis: Ein Mitglied des TV OY wird Weltmeister: Matthias Adolf holt den Weltmeistertitel im 4er-Bob (im Juniorenbereich)

Am 03.07.2005 veranstaltete der TV OY das jährlich stattfindende 7-Vereine-Sportfest. Bei strahlendem Sonnenschein kamen mehr als 350 Kinder und Jugendliche der teilnehmenden Vereine (Kranzegg, Mittelberg, Nesselwang,  Petersthal, Untermaiselstein, Wertach und Oy) um sich bei spannenden Wettkämpfen auf dem Oyer Sportplatz zu messen.

Beim Straßenfest 2005 wurde Ottmar Jörg für seine 25-Jährige Tätigkeit als Jugendleiter der Abteilung Fußball geehrt und bei dieser Gelegenheit zum Ehrenmitglied des TV Oy ernannt.

Im September 2006 wird der Grundstein für das neue Vereinsheim gelegt - aber leider hat der TV OY auch einen herben Verlust zu beklagen: der stellvertretende Vorstand Günter Brosius wird plötzlich und vollkommen unerwartet aus unserer Mitte gerissen - damit verliert der TV Oy eine herausragende, treibende Kraft.

Am 23. Februar 2007 fand im kleinen Kurhaussaal die Mitgliederversammlung statt - bei den ordnungsgemäßen Neuwahlen der Vorstandschaft kam es zu folgendem Ergebnis:

1.Vorstand Heinrich Haas
Stellvertretender Vorstand Maria Tauscher und Ralph Tunder
Kassier Angelika Beermann
Schriftführer Stefan Gmeinder
Beisitzer Martin Wörz und Peter Schuster

Gerade einmal 1 1/2 Jahre nach Beginn des Baues vom neuen Vereinsheim konnten wir am 01.06.08 die feierliche Eröffnung feiern. An einem Bilderbuchtag mit strahlend blauen Himmel erfolgte die offizielle Einweihung mit Messe und Festzug und einem eigens dafür errichteten Festzelt. Ebenfalls in 2008 begrüßten wir eine neue Abteilung im TV OY: Die Motorradfreunde Oy mit Abteilungsleiter Thomas Polder und seinem Stellvertreter Arno Dobler.

Am 14.03.2009 wird dem TV Oy durch den Bezirks-Ehrenamtsbeauftragten Helmut Weihele des BFV die Silberne Raute verliehen - ein Gütesiegel für ein hohes Mass an Führung, Organisation und sozialem Engagement im Verein.

Positives gibt es 2009 aus der Tischtennisabteilung zu berichten: Die 1. Herrenmannschaft (2. Kreisliga Süd) sowie die 2. Herrenmannschaft (3. Kreisliga Mitte) feiern unter Abteilungsleiter Martin Schiller die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse. Die Fußballdamen mit Trainer Armin Jehle erreichten in der Kreisliga Süd den 2. Platz und steigen somit in die Bezirksliga auf. Das traditionelle Straßenfest in der Mittelberger Straße wird im gleichen Jahr nach 14 Jahren in der Mittelberger Straße zum ersten Mal am neuen Vereinsheim bzw. Sportplatz ausgerichtet - der neue Standort bietet neben verschiedener Vorteile auch Raum für neue Möglichkeiten: z.B. eine Trailvorführung und ein Fußballspiel des Gemeinderats (mit Bürgermeister Theo Haslach) gegen die Vorstandschaft des TV Oy (Endstand 1:1 bzw. 6:5 nach Elfmeterschießen für den TV Oy).

Zum ersten Mal in der Geschichte des TV Oy wird einem Schiedsrichter der Abteilung Fußball eine besondere Ehre zu Teil: Heribert Weintritt wird von der Schiedsrichtergruppe Kempten/Oberallgäu zum Schiedrichter des Jahres 2010 gewählt.

Nach der Jahreshauptversammlung im Mai 2010 setzt sich die Vorstandschaft wie folgt zusammen:

1.Vorstand Heinrich Haas
Stellvertretender Vorstand Maria Tauscher und Ralph Tunder
Kassier Laura Dornsaft-Wilhelmi
Schriftführer Stefan Gmeinder
Beisitzer Boris Eberle

Das 7-Vereine-Sportfest wird im Juli 2012 wieder in Oy ausgetragen. Bei zunächst zweifelhaftem Wetter messen sich wieder zahlreiche Jugendliche und Kinder und boten den Zuschauern spannende Wettkämpfe.

Der TV Oy erhält im Mai 2012 zum zweiten Mal die Silberne Raute des BLSV.

Im Januar 2013 wurde Heribert Weintritt zum stellvertretenden Obmann der Schiedsrichtergruppe Kempten/Oberallgäu gewählt. Die Abteilung Tischtennis feiert in 2013 gleich zwei Meisterschaften: Die 1. Mannschaft wird überlegen Meister in der Kreisliga Oberallgäu (Herren 2. Kreisliga Süd) sowie die 2. Mannschaft in der 3. Kreisliga Süd.

Bei den Neuwahlen der Jahreshauptversammlung im Mai 2013 kommt es zu folgendem Ergebnis:

1.Vorstand

Heinrich Haas

Stellvertretender
 Vorstand

Maria Tenckhoff
Ralph Tunder

Kassier

Laura Dornsaft-Wilhelmi

Schriftführer

Sylvia Steiner

Beisitzer

Ingo Büttner
Peter Mennel
Marco Schlottmann

Im Juni 2016 standen die turnusmäßigen Vorstandswahlen an:

Zur neuen Schriftführerin wurde Rita Sirch, als Beisitzer Sigrid Lipp-Echtler gewählt.
Sylvia Steiner und Ingo Büttner traten nicht erneut an.